Energie und Umwelt
> Zum Inhalt

Veranstaltungen im Bereich "Energie und Umwelt"

© TU Wien

Eine Kernaufgabe des Forschungskoordinationszentrums ist die Vernetzung der vielfältigen Kompetenzen der TU Wien im Bereich Energie und Umwelt. Ein breites Spektrum an internen und externen Netzwerktreffen und Vernetzungsveranstaltungen werden angeboten. 

Für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bieten die Vernetzungsformate eine gute Möglichkeit, wichtige Kontakte zu internen und externen Expertinnen und Experten, sowie Interessierten aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung zu knüpfen und neue interdisziplinäre Projekte zu entwickeln.  

2015 wurde die Veranstaltungsreihe „Blickpunkt Forschung“ etabliert, die sich aktuellen und interdisziplinären Themen annimmt und Ergebnisse anwendungsnaher Forschungsprojekte der TU Wien in Kooperation mit Unternehmen zeigt.
Diese Reihe wird jedes Jahr im Herbst in Zusammenarbeit mit dem Forschungs- und Transfersupport der TU Wien sowie der Wirtschaftskammer Wien veranstaltet.   

aktuelle Veranstaltungen

Blickpunkt Forschung: Materialinnovationen @ TU Wien

Die Veranstaltungsreihe "Blickpunkt Forschung" zeigte Ergebnisse anwendungsnaher Forschungsprojekte der TU Wien in Kooperation mit Unternehmen. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der letzten Jahre zu den Themen "Energie", "Smart Communities and Technologies" bzw. "Urbane Produktion", richtete der Blickpunkt Forschung am 19. September 2018 den Fokus auf zukunftsweisende Projekte im Feld der "Materialforschung".

Steinzeit, Bronzezeit, Eisenzeit – ganze historische Epochen benennen wir nach den Materialien, die damals verarbeitet wurden. Welche Materialien werden in Zukunft unser Leben bestimmen? Die TU Wien leistet in vielen verschiedenen Forschungsprojekten wichtige Pionierarbeit auf der Suche nach den Materialien von morgen. Materialforschung wird auf ganz unterschiedlichen Größenskalen betrieben: Sie beschäftigt sich mit den atomaren Eigenschaften neuartiger Nanostrukturen genauso wie mit der Festigkeit neuer Baumaterialien oder mit speziellen Verbundwerkstoffen und Polymeren. Die Bandbreite der Anwendung solcher innovativen Materialien reicht dabei von Nahrungsmittel, Pharma-/Medizinprodukten über Elektronik, Automobilindustrie und Baustoffen bis hin zu Energieerzeugung und additiven Fertigungstechnologien.

Die Projekte und aktuellen Forschungsergebnisse wurden im Rahmen von Kurzpräsentationen in zwei Sessions zusammengefasst sowie in einer begleitenden Ausstellung präsentiert. Es gab Raum für den Austausch zwischen TUW-Forschenden und Industrievertretungen.

Dieses Jahr bestand im Rahmen der Veranstaltung auch die Möglichkeit, an einer von drei Laborführungen teilzunehmen: 

Programm

Programm //  Die Präsentationen finden Sie zum Download unter den jeweiligen Abstracts zur Nachlese.

Die vorliegenden Präsentationen sind interne Projektdokumentationen, die hier laut §42g UrhG den Teilnehmer_innen der Veranstaltung "Blickpunkt Forschung: Urbane Produktion @ TU Wien am 20.09.2017" zur Ansicht zur Verfügung gestellt werden. Eine Verbreitung des Materials insbesondere zu kommerziellen Zwecken ist nicht gestattet. Darüber hinaus ist ein weiteres Online-Stellen der Unterlagen nicht zulässig.

REGISTRIERUNG13.00-13.15TUtheSKY

BEGRÜSSUNG

13.15-13.30

Univ. Prof. Dr. Josef Eberhardsteiner, Vizerektor für Infrastruktur der TU Wien
DI Dr. Rainer Pawlick, Baurat h.c., Innungsmeister Landesinnung Bau - WK Wien

VORTRÄGE

13.30-14.45

Session I - Bio-basierte Materialien (BM)

BM.1Neuartige Faserbetone
TU Wien, Forschungsbereich Baustofflehre, Werkstofftechnologie und Brandsicherheit
BM.23D-gefertigte Produkte aus bio-basierten erneuerbaren Rohstoffen
TU Wien, Forschungsbereich Makromolekulare Chemie | Cubicure GmbH
BM.3Medizinprodukte aus dem Bioreaktor
TU Wien, Forschungsbereich Bioverfahrenstechnik | Sciotec Diagnostic Technologies
BM.4

Biotreibstoff und Bioraffinerie
TU Wien, Forschungsbereich Thermische Verfahrenstechnik und Simulation

AUSSTELLUNG14.45-16.00 Ausstellung und Laborführungen
VORTRÄGE  16.00-17.10 Session II - Funktionale Materialien (FM)
FM.1Polyimidherstellung und -verarbeitung
TU Wien, Forschungsbereich Molekulare Materialchemie
FM.2CD-Labor für anwendungsorientierte Schichtentwicklung
TU Wien, Forschungsbereich Werkstoffwissenschaft
FM.3Miniaturisierung in der Elektronik
TU Wien, Forschungsbereich Angewandte Materialwissenschaften in der Elektronik
FM.4Innovativer Gussasphalt zur Energie- und Emissionseinsparung
TU Wien, Forschungsbereich Straßenwesen
Blitzlicht
FM.53D-Druck Beton
TU Wien, Forschungsbereich Werkstoff- und Struktursimulation | PrintStones GmbH
AUSSTELLUNG17.10-18.00

 

 

eine Veranstaltung von:


(Stand: 27.09.2018)

Weitere Veranstaltungen des Forschungskoordinationszentrums finden Sie in unserem Veranstaltungsarchiv, sonstige Veranstaltungen der TU Wien im TU-Veranstaltungskalender.